Römer-Chucks…

Hallo zusammen!

Ich war nicht untätig… ich bekomme es aber einfach nicht auf die Reihe alles was ich unternehme nebenher auch zu dokumentieren und zu bloggen! Tut mir leid! Als ich diesen Blog begann, war ich fest entschlossen regelmäßig zu schreiben… aber „regelmäßig“ ist schließlich ein dehnbarer Begriff! 😉

Und außerdem hatte ich ja einen Gastschreiber, der hin und wieder für Unterhaltung gesorgt hat.

Ich werde es nachholen, meine diversen Projekte hier vorzustellen.

Beginnen wir mit: Im Sommer waren wir auf mehreren Hochzeiten eingeladen… um mein Outfit zu vervollständigen, habe ich mir mehrere Paare Stulpen und Handschuhe genäht (von denen bis jetzt aber nur ein Paar wirklich fertig ist), sowie ein kleines, feines Säckchen für das was Frau so braucht… die Stulpen habe ich aufgrund von Wetter doch nicht gebraucht und das Säckchen hatte ich nur einmal mit dabei!

Stulpen und Säckchen

Stulpen

SäckchenUnd hier sind meine ersten selbstgefertigten Lederbundschuhe – von mir liebevoll „Römerchucks“ genannt:

Bundschuhe 01

Römerchucks aufgrund des keltischen Zirkels (Triskele) an den Innenseiten…

Bundschuhe 02

Als Sohle habe ich erst dickes Leder angenäht und dann noch eine Gummisohle an die Ledersohle geklebt!

Ich habe mich für meine erste Leder-Schuhproduktion für das einfachste Modell entschieden, nachdem ich bei meinem Schatz gesehen habe, dass Stiefel gar nicht so einfach zu machen sind (wenn man sie bequem haben will)! Aber ich bin trotzdem irre Stolz auf das Ergebnis! Und auch das einfachste Modell (meine Römerchucks) war immerhin erst nach einer Woche fertig (Schnittmuster konstruieren, Dummy basteln, Leder zuschneiden, Leder färben und trocknen lassen, Sohlen annähen, Sohlen kleben und trocknen lassen, Emblem kreieren, Triskele mit dem Lötkolben einbrennen und schließlich an die Schuhe nähen…etc.).

Liebe Grüße und hoffentlich bis bald!
Brunhilde

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.