Lederrucksack Teil 11

So, jetzt geht’s endlich weiter mit dem Gestalten des Lederrucksacks! Anbringung der Trageriemen
Zuerst haben wir angezeichnet wo wir die Trageriemen und deren Abdeckung befestigen wollen. Um sie besonders haltbar zu machen, haben wir die Riemen erst festgenietet und dann nochmal mit der Abdeckung zusammen an den Körper des Rucksacks genäht.

Trageriemen mit Nieten befestigtSo sieht das Ganze von Innen aus:

Rucksack mit Trageriemen InnenansichtUnd so von Aussen:

Trageriemen befestigt von AussenBevor wir uns des Deckels angenommen haben, wurden erst noch die oberen Riemen zur Befestigung unserer Mäntel oder Decken angenietet:

obere TrageriemenHierfür haben wir die Riemen in der Mitte doppelt genommen, damit beide Enden in dieselbe Richtung gehen. Um das Leder leichter falten zu können, haben wir es mit Wasser durchnässt.

Rückseitige Applikationen

Vor dem Deckel mussten erstmal alle anderen Applikationen befestigt werden: Flaschenhalter, Karabiner und D-Ringe (siehe oben).

Für den Deckel haben wir erst wieder einen Papier-Dummy erstellt, der hat uns nicht gleich getaugt, dann hab ich noch ein Stück dran geklebt. Der Deckel hat ungefähr die Grundform eines Klodeckels…
Den Papierdeckel haben wir mit Stecknadeln an den Sack gepinnt, um zu sehen, ob auch alles nach unseren Wünschen abgedeckt oder sichtbar bleibt!

Und dann haben wir es gewagt unser schönes Fell zuzuschneiden!

Rucksack-DeckelDas vorher so aussah:

Heidschnuckenfell

Das fertige Produkt Lederrucksack kennt ihr ja bereits! Edit: Hier ist der Link zum fertigen Produkt!

2 Gedanken zu „Lederrucksack Teil 11

  1. Nein, das schöne Schaffell! 😮
    Das könnte ich nicht…dann würde ich eher Reststücke aus einer Grabbelkiste nehmen…
    Aber das Ergebnis ist wirklich sehr schick geworden, Hut ab! 🙂

    • Hey Lepi,

      ging mir genauso wie dir! Ich wollte das schöne Schaffell auch nicht zerschneiden, vor allem weil ich mich als Artverwandten des Fells ansehe (mein Sternzeichen ist Widder)! Aber nachdem ich es gewaschen habe und trotz Warnungen ein bisschen in der Sonne getrocknet habe, ist die Haut innen ganz hart geworden… und so habe ich mich von meinem Mann überzeugen lassen es zu zerschneiden! Das ist die Geschichte…
      Grüßle
      Bruni

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.